Reiseprogramm 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kultur- und Reiseinteressierte!

Ich freue mich, Ihnen mein neues Reiseprogramm von Wilcken-Kulturreisen für das zweite Halbjahr 2020 vorzustellen. Dieses umfasst Tagesreisen und mehrtägige Reisen bis Dezember.

Für Fragen und weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

August

Unsere Sterne-Reise!

Die neue Mannheimer Kunsthalle und Blütenpracht in Weinheim

Das erste Ziel unserer Reise ist der lichtdurchflutete Neubau der Mannheimer Kunsthalle. Mit Werken von Caspar David Friedrich, Edouard Manet und Claude Monet, Paul Cézanne, Edvard Munch, August Macke, Franz Marc sowie einer umfassenden Skulpturensammlung gehört Deutschlands spektakulärster Museumsneubau zu den bedeutendsten Kunstsammlungen von der Romantik bis zur Gegenwart. Statt einer chronologischen Erzählung flanieren die Besucher über Brücken und Terrassen durch lichte Raumeinheiten mit überraschenden (Kunst-)Begegnungen. Ein unglaublich gelungener Bau!

Nach dem Kunstgenuss wartet hoher kulinarischer Genuss im bestbewerteten Sterne-Restaurant Mannheims, dem „Dobler’s“, auf Sie. In äußerst gastfreundlicher Atmosphäre wird hier ein hervorragendes 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung serviert. Nach der Pause fahren wir ins nahe Weinheim und spazieren durch den „Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof“, ein Garten, der dank des milden Klimas von Weinheim zu einem der schönsten in Deutschland gehört. Zum Abschluss bleibt Zeit für einen Cafébesuch auf dem malerischen Marktplatz von Weinheim.

Termin:  Donnerstag, 20. August 2020
Preis:     139,- € inkl. 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung, Eintritt/Führung Kunsthalle Mannheim, Gartenführung, Reiseleitung, Busfahrt

Die kulinarische Reise - Ein Sommertag im Metzer Land

Unsere kulinarische Reise geht in das derzeit beste Restaurant von Metz. Direkt an der Mosel gelegen, wird für unsere Gruppe ein ausgezeichnetes Menü mit Aperitif und Weinbegleitung serviert. Freuen Sie sich auf eine sommerlich inspirierte Küche in einem exklusiv für uns reservierten Restaurant. Vor dem Restaurantbesuch besichtigen Sie die “sixtinische Kapelle von Lothringen“, das gotische Kirchlein von Sillegny. Mit dem “Stammbaum Jesse“, dem “Jüngsten Gericht” und vielen Heiligendarstellungen, wie dem lebensgroßen Christophorus mit dem Kinde, ist das Innere eine Schatzkammer volkstümlicher Malerei. Am Nachmittag werden Sie im Schlosspark von Pange erwartet und können die sommerliche Gartenkunst genießen. Mit einem Glas Crémant wird im Park auf unseren Ausflug ins Metzer Land angestoßen.

Termin:  Sonntag, 23. August 2020
Preis:     125,- € inkl. 3-Gang-Menü mit Aperitif, Wein, Wasser und Kaffee, Eintritte und Führungen, Crémant-Picknick und Busfahrt

Schleswig-Holstein meerumschlungen - Zur Sommerfrische in den schönen unbekannten Norden (ausgebucht)

Auf dieser Reise in den Norden Deutschlands ist es mir ein besonderes Anliegen, Ihnen die Schönheiten meiner Heimat Schleswig-Holstein zu zeigen. Auch gehört ein Ausflug ins Königreich Dänemark zum Programm.

Die erste Station der Reise ist Glücksburg an der Flensburger Förde, wo Sie ihren Aufenthalt in einem direkt am Strand gelegenen, exklusiven ****Hotel verbringen, das bei meinen Reisegästen bisher immer begeistert aufgenommen wurde (4 Übernachtungen). Skandinavische Eleganz und geschmackvoll ausgestattete Zimmer zeichnen das “weiße Schloss am Meer” aus. Unternehmen Sie einen Spaziergang am Strand, nehmen Sie ein erfrischendes Bad in der Förde oder genießen Sie einfach den Blick auf das Meer und das gegenüberliegende Dänemark! In Glücksburg besuchen wir das strahlend weiße Wasserschloss, Wiege zahlreicher europäischer Dynastien, und fahren auf die Halbinsel Holnis, wo sich während eines Spaziergangs herrliche Blicke auf die wie gemalte Ostseelandschaft ergeben.

Mit dem Fördedampfer geht es in die nördlichste Stadt Deutschlands, nach Flensburg, die mit ihrer reizvollen Lage, den liebevoll restaurierten Kaufmannshöfen und ihrem malerischen Hafen bereits skandinavische Atmosphäre ausstrahlt. Sie besuchen das Emil-Nolde-Museum in Seebüll mit seinem wunderschönen Garten, Inspiration für viele seiner Bilder. Ein Ausflug führt Sie nach Dänemark, in den malerischen Ort Møgeltønder mit Schloss, Kirche und der schönsten Dorfstraße des Königreichs. Ebenso ein Ruhetag mit einem Kurzausflug nach Arnis – wunderschön an der Schlei gelegen - ist vorgesehen, so dass Sie am Nachmittag in den Genuss des Hotels und seiner besonderen Lage kommen.

Auf dem Weg nach Lübeck, der zweiten Übernachtungsstation der Reise, werden Schleswig und sein sehenswerter Dom mit dem berühmten Brüggemann-Altar, die malerische Fischersiedlung Holm sowie die Wikingersiedlung Haithabu besucht. In Heikendorf an der Kieler Förde (meinem Heimatort, NW) speisen wir in einem Restaurant mit herrlichstem Blick auf die Ostsee. Faszinierend ist es, wenn plötzlich die “dicken Pötte”, die Fähren nach Skandinavien, vorbeischippern. Plön, die Seenplatte und die Holsteinische Schweiz warten mit landschaftlichen Reizen auf. In der alten Hansestadt Lübeck wohnen Sie in einem direkt in der Altstadt gelegenen ****Hotel (2 Übernachtungen). Ein Rundgang führt Sie auf den Turm der Petri-Kirche mit Ausblick auf die Altstadt, zum Buddenbrook-Haus, in malerische Höfe, in die stolze Marienkirche und… natürlich ins Café Niederegger. Selbstverständlich bleibt Ihnen auch Zeit für eigene Unternehmungen in der stolzen Hansestadt.

Termin:  Sonntag, 23. August bis Samstag, 29. August 2020
Preis:     1199,- € pro Person im Doppelzimmer (176,- € Einzelzimmerzuschlag) Übernachtungen in ****Hotels, Halbpension in ausgewählten Restaurants, Schifffahrt auf der Flensburger Förde, alle Führungen und Eintritte, Reiseleitung Niels Wilcken, Busfahrt

Die Reise ist ausgebucht; Anfragen werden aber gerne entgegen genommen, da eine Warteliste geführt wird.
Unsere Sterne-Reise!

Das Restaurant Arnsbourg – eine berühmte Adresse erwacht zu neuem Leben

Seit mehreren Jahrzehnten gehörte die „Auberge L’Arnsbourg“ im Baerenthal zu einem besonderen Ausflugsziel vieler Saarländer. Zu Beginn wurde hier hervorragende Hausmannskost serviert bis unter Georges Klein das Arnsbourg zum 3-Sterne-Restaurant avancierte. Nach längerer Unterbrechung hat nun ein junges Ehepaar die Leitung des neuen „L’Arnsbourg“ übernommen. Richtet sich der Blick zunächst auf das elegante Ambiente und durch die Panoramafenster auf die üppige Natur, wechselt dieser schnell auf die Gerichte der Teller, die der 32jährige Chefkoch Fabien Mengus mit Produkten von ausgesuchter Qualität, visueller Finesse und einer großen Bandbreite unterschiedlichster Aromen zaubert. Ein erster Stern wurde in kürzester Zeit erworben, weitere Sterne werden wohl folgen. Nicht weit von dem unglaublichen Restaurant der Villa Lalique entfernt (s. Reise am 5. November), entwickelt sich ein neues Gourmetrestaurant höchster Güte. Es erwartet Sie ein 4-Gang-Menü mit begleitenden Weinen, Aperitif, Wasser und Kaffee. Im Anschluss des Restaurantbesuchs besuchen Sie die in schöner Vogesenlandschaft gelegene Kirche von St. Louis-lès-Bitche mit ihren kostbaren Kristalllüstern aus der örtlichen Kristallerie.

Termin:  Samstag, 29. August 2020
Preis:     149,- € inkl. 4-Gang-Menü mit Getränken, Reiseleitung und Busfahrt

September

Kulinarisch-malerische Entdeckungen in Straßburg

Die „Brasserie Les Haras“ gehört zu den besten Restaurants Straßburgs, überzeugt aber nicht nur durch die exzellente Küche sondern auch durch das beeindruckende Ambiente in einem ehemaligen Pferdegestüt, das spektakulär zum Restaurant umgebaut wurde. Der Restaurantsaal liegt so unter dem offenen Dachstuhl des alten Pferdestalls. In dieser besonderen Atmosphäre erwartet Sie ein ausgezeichnetes 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung. Neben dem Restaurantbesuch entdecken Sie aber auch das malerische Petite-France-Viertel mit seinen Fachwerkhäusern, Kanälen und idyllischen Uferpromenaden sowie die schönste Kirche nach dem Straßburger Münster, die Thomaskirche mit ihrer berühmten Silbermannorgel. Und natürlich bleibt Ihnen Zeit für einen Bummel durch die kleinen Geschäfte und für einen Kaffee im wunderschönen Strasbourg!

Termin:  Donnerstag, 3. September 2020
Preis:     125,- € inkl. 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung, Stadtführung und Busfahrt

Schleswig-Holstein meerumschlungen (Reise an den Plöner See) - Zur Sommerfrische in den schönen unbekannten Norden

(oder: Fortsetzung der Reisefolge „In die Heimat von Niels Wilcken“)

Die Reise verbringen Sie im unmittelbar am Plöner See äußerst malerisch gelegenen Hotel „Strauers am See“ in Bosau. Exkursionen in die Umgebung, hervorragende Mahlzeiten, ein erfrischendes Bad im See und Erholung im Garten oder auf der Terrasse des Hotels ergänzen sich auf dieser Reise in die Sommerfrische.

Wir erkunden zunächst die Landschaft auf einer Seenrundfahrt vom Schiff aus und fahren zur „Prinzeninsel“, wo wir ein reetgedecktes Bauernhaus besuchen, heute ein gern besuchtes Café. Von der Aussichtsterrasse des Plöner Schlosses präsentiert sich die Seenlandschaft wie gemalt. In der Nähe von Plön werden wir in einem der schönsten Privatgärten Schleswig-Holsteins empfangen und selbstverständlich die alte Feldsteinkirche von Bosau besichtigen.

Ein Ausflug führt uns in die Hansestadt Lübeck, seit 1987 Weltkulturerbe der UNESCO und mit Sicherheit eine der schönsten Städte Deutschlands. Ein Rundgang führt Sie zur Trave und zum Holstentor mit den schönsten Ansichten auf die 7-Türme-Stadt. Die nach französischem Vorbild errichtete Marienkirche ist die größte Backsteinkirche des Ostseeraumes. Wunderschön sind die teils versteckten, mit Blumen reich verzierten Hinterhöfe und Gänge der Altstadt. Ein architektonischer Höhepunkt ist das kürzlich eröffnete Hansemuseum. Selbstverständlich bleibt Ihnen auch für einen Besuch des Buddenbrookhauses oder des Café Niederegger Zeit.

Natürlich darf ein Ausflug in meine Heimatstadt, die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins Kiel, nicht fehlen. Wir spazieren an der Kieler Förde entlang, verfolgen das maritime Leben und begegnen auf unserem Spaziergang der Robbenkolonie des Kieler Aquariums. Mit dem Fördedampfer geht die Fahrt in meinen Heimatort Heikendorf, wo uns direkt am Strand im „Kleinen Strandhaus“ ein Mittagessen serviert wird. Über eine landschaftlich schöne Strecke fahren wir zum Gut Panker, das nicht nur für seine Pferdezucht und seine malerische Lage berühmt ist, sondern auch für seine zahlreichen Geschäfte, die Kunsthandwerk anbieten.

Was wäre eine Reise nach Schleswig-Holstein ohne einen Besuch einer der schönsten Meereslandschaften im Norden Deutschlands, der Schlei? Wir spazieren zur landschaftlich reizvoll gelegenen Wikingersiedlung Haithabu, Weltkulturerbe der UNESCO. Es geht nach Schleswig in den Dom mit dem berühmten Brüggemann-Altar und über eine malerische Strecke der Schlei entlang in die „kleinste Stadt der Welt“, nach Arnis. In einem Restaurant mit Blick auf die Schlei gibt es das Abendessen und vielleicht einen Sonnenuntergang dazu. Eine Reise mit sehr viel Meer!

Termin:  Samstag, 5. September bis Donnerstag, 10. September 2020
Preis:     898,- € pro Person im Doppelzimmer (238,- € Einzelzimmerzuschlag), 5 Übernachtungen im ****Hotel Strauers am See, alle Zimmer mit Seeblick, Halbpension, alle Führungen und Eintritte, Schiffsausflüge, Reiseleitung Niels Wilcken, Busfahrt

Stille Schätze im Grenzland zwischen Belgien und Lothringen - Das Kloster Orval, Avioth, Montmédy und Marville

Das erste Ziel der Reise ist eines der weitläufigsten und schönsten Klöster Belgiens, Notre-Dame d’Orval. Besonders eindrucksvoll sind die Abteiruinen, aber auch die alte Klosterapotheke mit Klostergarten. Wir passieren die belgische-französische Grenze und speisen in einem ausgezeichneten, vom Michelin empfohlenen Restaurant zu Mittag.

Nach der kulinarischen Stärkung geht die Reise weiter zur Wallfahrtskirche von Avioth, ein Kleinod der lothringischen Gotik. Unerwartet erhebt sich der Bau in dieser dörflichen Abgeschiedenheit. Außerordentlich reich ist auch die Ausstattung, wie die Marienstatue, das Ziel von Pilgerreisen. In Montmédy bestaunen wir die von Vauban errichtete Zitadelle, die in die Landschaft hineingewachsen zu sein scheint. Und wer weiß schon, dass es in dem Ort die besten Croissants Frankreichs gibt? Der Ausflug endet in der Renaissance-Stadt Marville, wo viele Häuser aus dieser Epoche und die schöne Kirche St. Nicolas das Ortsbild bestimmen. Auch hier schweift der Blick auf die typische Landschaft Lothringens. Mit einem Glas Crémant endet das Ausflugsprogramm durch das stille Grenzland zwischen Belgien und Frankreich.

Termin:  Samstag, 12. September 2020
Preis:     125,- € inkl. 3-Gang-Menü und Getränken, Eintritte, Führungen und Reiseleitung, Crémant-Picknick und Busfahrt

"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt so Nahe?" – Eine Reise an Nahe und Glan

Das schöne Meisenheim ist ein Ort, der Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt. Seit über 500 Jahren von Kriegen verschont, laden alte Fachwerkhäuser, prächtige Adelshöfe, malerische Plätze und das imposante Wahrzeichen Meisenheims, die spätgotische Schlosskirche, zu einem Stadtrundgang ein. Nach einem 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung im hervorragenden „Meisenheimer Hof“ geht es weiter in Richtung Bad Münster am Stein. Die hohe Steilwand des „Rotenfels“ blickt neugierig auf seine kleineren Artgenossen aus aller Welt: In einem von dem japanischen Stararchitekten Tadao Ando errichteten Museum befindet sich die Fondation Kubach-Wilmsen. Deren Steinskulpturen bestehen nicht nur aus Steinsorten aller Kontinente sondern bergen auch wunderbare Geschichten, die uns während einer Führung erzählt werden. Zum Abschluss geht es nach Oberhausen an der Nahe, wo die alte Luitpoldbrücke beeindruckt und eine kleine Wein-Verköstigung stattfindet. „Warum also in die Ferne schweifen...?“

Termin:  Sonntag, 13. September 2020
Preis:     135,- € inkl. 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung und Getränken, Eintritte, Führungen und Reiseleitung, Weinverköstigung und Busfahrt

Kleine und große Schätze entlang der Maas – mit einem Mittagessen auf Schloss Monthairons

Nach einer Kaffeepause auf der schönen Place Duroc in Pont-à-Mousson ist unser erstes Ziel an der Maas das Jugendstil-Rathaus von Euville. Der Ort kam aufgrund der nahen Kalksteinbrüche zu Wohlstand und konnte sich so ein beeindruckendes „Hôtel de ville“ im Jugendstil leisten. Weiter geht die Fahrt nach Commercy, dessen Schloss einst Residenz des Herzogs Stanislas war. Berühmt ist der Ort aber insbesondere für sein Gebäck, die Madeleines, die Sie dort verkosten. Zum Mittagessen kehren wir in ein Schlosshotel, das Château des Monthairons, ein, das in einem weitläufigen Park liegt, durch den der Flusslauf der Maas sich malerisch seinen Weg bahnt. Kulinarisch und atmosphärisch ist dieses Schloss allein bereits eine Reise wert.

Nach der kulinarischen Pause führt uns die Reise weiter nach St. Mihiel. Dort befindet sich in der Kirche St. Etienne das bedeutendste Werk des lothringischen Bildhauers Ligier Richier, die eindrucksvolle „Grablegung“. Die aus Kalkstein der Maas gefertigte Komposition von 13 Personen in Naturgröße fasziniert durch ihre immense Ausdruckskraft. Zum Abschluss der Reise fahren wir hinauf in den Ort Hattonchâtel, von wo aus wir einen herrlichen Blick auf die lothringische Ebene haben und auf den Tag mit einem Wein der „Côtes de Meuse“ anstoßen.

Termin:  Donnerstag, 17. September 2020
Preis:     115,- € mit 2-Gang-Menü inkl. Wein, Wasser und Kaffee, Weinpicknick, Besichtigungen, Reiseleitung, Busfahrt

Unbekannte Schönheiten in Böhmen und Mähren – mit zahlreichen UNESCO-Welterbestätten

Das erste Ziel der Reise ist Brünn (Brno), die zweitgrößte Stadt Tschechiens und Hauptstadt Mährens, wo Sie vier Nächte im luxuriösen Hotel International verbringen. Brünn, eine Mischung aus Prag und Wien, ist ein Geheimtipp und von Touristen noch nicht überlaufen. Sie besuchen den eindrucksvollen historischen Stadtkern und eine Ikone des Bauhauses sowie Weltkulturerbe der UNESCO, die exklusive Villa Tugendhat. Eine weitere Bauhausikone ist das Restaurant „Pavillon“, wo Interieur und Leckerbissen ganz besonderen Genuss versprechen. Und Brünn ist auch berühmt für seine Wiener Kaffeehauskultur!

Von Brünn aus geht ein Ausflug in die mit zahlreichen prächtigen Kirchen, schönen Adelspalästen und brunnengeschmückten Plätzen ausgeschmückte Stadt Olmütz. Auch hier gibt es wieder ein UNESCO-Weltkulturerbe, dieses Mal eine 35m hohe Mariensäule auf dem großartigen Ensemble des Marktplatzes, zu bewundern. Kromeriz wird aufgrund des Reichtums und der Schönheit seiner Denkmäler als „Athen Mährens“ bezeichnet. Den Mittelpunkt der Stadt bildet der von reizvollen Laubenhäusern umgebene Hauptplatz mit Mariensäule, Tritonbrunnen, Rathaus, Barockschloss sowie zwei herrliche Barockgärten – allesamt als Weltkulturerbe erklärt! Ein weiterer Ausflug führt Sie nach Südmähren, wo Sie die größte Parkanlage Europas, ein einzigartiges Gesamtkonzept aus Natur, Kunst und Architektur, besuchen. Die Dynastie der Liechtensteiner schuf sich in Eisgrub (Lednice) ein deutliches Symbol für Reichtum und Macht. Sie besichtigen das romantische Schloss von Lednice, erkunden auf einer Kutschfahrt den Park und lernen den guten mährischen Wein bei einer Probe kennen. Es bedarf keiner Erwähnung, dass dieses Ensemble von der UNESCO klassiert wurde.

Auf dem Weg von Brünn nach Krumau machen wir einen Halt in Tel?, dessen Marktplatz mit seinen farbenfrohen Bürgerhäusern wohl der schönste von ganz Tschechien ist und auf den ebenso die UNESCO aufmerksam wurde.

Das tschechische Rothenburg ob der Tauber, Böhmisch-Krumau, liegt malerisch an einer Moldauschleife und wurde aufgrund seines außergewöhnlich gut erhaltenen barocken Stadtbildes und dem mächtigen Schloss der Rosenbergs – Sie ahnen es schon - von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In einem Renaissance-Gebäude wird nur für unsere Gruppe ein Privatkonzert dargeboten. Sie wohnen in einem schönen Hotel direkt in der Altstadt am Markt.

Kulinarisch anspruchsvolle Restaurants ergänzen das abwechslungsreiche Programm. Entdecken Sie die unbekannten Schönheiten Böhmen und Mährens auf dieser individuell ausgesuchten Reise abseits von Touristenströmen.

Termin:  Sonntag, 20. September bis Samstag, 26. September 2020
Preis:     1149,- € pro Person im Doppelzimmer (298,- € Einzelzimmer-zuschlag) inkl. vier Übernachtungen im ****sup. Hotel International in Brünn und zwei Übernachtungen im ****sup. Hotel Old Inn in Krumau, Halbpension in ausgewählten Restaurants, Konzert in Krumau, Stadtführungen, Eintritte, Kutschfahrt und Weinprobe in Eisgrub, Reiseleitung Niels Wilcken, Busreise

Oktober

Ein Schloss am See – ausgewählte Höhepunkte in Mecklenburg-Vorpommern

Auf unserer Reise in den Norden übernachten wir eine Nacht in Dessau, wo wir das berühmte Bauhausgebäude, die Meisterhäuser und das neue Bauhaus-Museum besuchen. Ein Essen im direkt an der Elbe gelegenen Restaurant „Kornhaus“, mit seiner runden, verglasten Terrasse vielleicht das schönste Gebäude dieser Stilrichtung, ist ein Höhepunkt dieser Etappe.

Unser Domizil in Mecklenburg-Vorpommern ist das idyllisch an einem See gelegene Schloss Schorssow. Sie können im Park die Ruhe am See genießen, um den See spazieren oder es sich im Wellnessbereich mit Pool gut gehen lassen. Das Schloss liegt in der leicht hügeligen, aus hunderten Seen bestehenden „Mecklenburgischen Schweiz“, deren hübsche Dörfer, romantische Alleen, prächtige Gutshäuser und Parkanlagen Sie auf dieser Reise kennen lernen. Ein Beispiel ist das Märchenschloss von Basedow mit seinem romantischen Park. Am Westufer der Müritz liegt Schloss Ludorf, wo wir zu einer Führung empfangen werden, bei welcher der Schlossherr uns seinen Besitz zeigt und ein regionales Mittagessen aus der Gutsküchen serviert wird. Herrlich ist die Natur im Mecklenburger Großseenland mit Orten wie Röbel oder Plau am See. Farbenfrohe Fachwerkhäuser, einen malerischen Marktplatz und die herrliche Lage zeichnen diese Orte aus.

Ein Ausflug geht in die altehrwürdige Hanse- und Universitätsstadt Greifswald, die neben ihrem wunderschönen Marktplatz vor allem durch ihren berühmten Sohn Caspar David Friedrich bekannt ist. Wir werfen einen Blick in das Pommersche Landesmuseum und auf fünf Gemälde von ihm. Der „Allee bei Arles“ von Vincent van Gogh schenken wir dabei ebenso Beachtung. Während einer Führung sehen Sie das altehrwürdige Areal der Universität, die zu den ältesten Universitäten Mitteleuropas gehört und das Stadtbild Greifswald dominiert. Die imposante, nahe von Greifswald liegende Klosterruine von Eldena, die Sie besuchen, taucht immer wieder im Werke Friedrichs auf.

Ein weiterer Ausflug führt Sie an die Ostsee, an einen der schönsten Küstenabschnitte, das zwischen Ostsee und Bodden gelegene „Fischland“. Hier erwarten Sie herrlicher Ostseestrand, Fischerdörfer mit reetgedeckten Kapitänshäusern und bizarre Waldlandschaften mit knorrigen Bäumen, sog. „Windflüchter“, die dem Ostseewind trotzen. Eines der auch architektonisch sehenswertesten Museen der Region ist das preisgekrönte Museum der Künstlerkolonie von Ahrenshoop. In den lichten Räumen ist zu sehen, wie die Landschaft Generationen von Malern inspirierte. Auf dem „Kunstpfad“ werden wir „in natura“ einige Standorte besuchen, die in den Bildern festgehalten wurden. Ungewöhnlich ist die zu DDR-Zeiten gebaute Schifferkirche, die die Form eines kieloben liegenden Bootes hat. Aber auch viele kleine Galerien gibt es in Ahrenshoop, in denen originelle Mitbringsel zu entdecken sind.

Stralsund gehört sicherlich zu den beeindruckendsten Reisezielen an der deutschen Ostseeküste und ist wegen seiner rundum von Wasser umgebenen, hervorragend erhaltenen Altstadt seit 2002 Weltkulturerbe der UNESCO. Ein Juwel der norddeutschen Backsteingotik sind so das Rathaus, die drei mächtigen Backsteinkirchen aber auch die wunderschönen Kaufmannshäuser aus allen Epochen. Bei einer Hafenrundfahrt können Sie das schöne Stadtpanorama vom Strelasund aus bewundern.

Genießen Sie auf dieser besonderen Reise den Aufenthalt auf Schloss Schorssow, aber auch die schöne Kombination aus ruhevollen Landschaftseindrücken mit dem Besuch architektonisch interessanter Städte, die zu den schönsten in Mecklenburg-Vorpommern gehören. Auch diese Reise zeichnet eine Auswahl anspruchsvoller Restaurants aus, die den Reiseablauf atmosphärisch bereichern. Vielleicht bekommen Sie ja Seensucht nach Meer!

Termin:  Samstag, 3. Oktober bis Samstag, 10. Oktober 2020
Preis:     1169,- € pro Person im Doppelzimmer (235,- € Einzelzimmerzuschlag) inkl. 6 Übernachtungen im ****Schlosshotel Schorssow, eine Übernachtung im ****Hotel Radisson Blu Fürst Leopold, Halbpension, alle Führungen und Eintritte, Reiseleitung Niels Wilcken, Busfahrt

Orte der Einkehr im Rheingau – Kloster Hildegard und Kloster Eberbach

In unruhigen Zeiten besuchen wir zwei Orte der Besinnung und inneren Einkehr im Rheingau, Kloster Eberbach und Kloster Hildegard. Neben dem allgemeinen Seelenheil kommt dabei auch der leibliche Genuss nicht zu kurz. Kloster Eberbach gilt als eines der bedeutendsten Zisterzienserklöster Europas und liegt in schönster Natur in den Höhen des Rheingaus. Es gibt wenige Klöster, die so hervorragend erhalten sind, wie Eberbach. Im Rahmen einer Klosterführung lernen Sie die Geschichte und einmalige Architektur der ehemaligen Zisterzienserabtei kennen, erhalten aber auch Informationen über den Alltag der Mönche. Das Mittagessen wird in einem vom Guide Michelin empfohlenen Restaurant mit herrlichstem Blick, der sich über die Weinberge bis zum Rhein erstreckt, serviert.

Nach der leiblichen Stärkung erfolgt innere Einkehr in der noch aktiven Benediktinerinnenabtei St. Hildegard bei Rüdesheim. Während eines Rundgangs sehen Sie die eindrucksvolle, mitten in den Weinbergen liegende neoromanische Abteikirche, die im Inneren mit faszinierenden Jugendstilfresken aufwartet. Einen Besuch wert ist auch der Klosterladen mit den von den Nonnen selbst hergestellten Produkten. Zum Abschluss gibt es Gelegenheit an einer gesungenen, halbstündigen Vesper der Schwestern teilzunehmen. Den Blick auf die Landschaft genießend, stoßen wir mit einem „Domus domini“-Riesling aus dem Klosterkeller auf den besonderen Tag an.

Termin:  Sonntag, 4. Oktober 2020
Preis:     135,- € inkl. Menü mit Rheingau-Weinen, Eintritte/Führungen, kleiner Weinumtrunk, Reiseleitung, Busfahrt

Hélène spielt Mozart!

Eine der weltweit besten Pianistinnen, Hélène Grimaud, ist zu Gast in der Luxemburger Philharmonie. Zusammen mit dem Orchester der „Camerata Salzburg“ werden Werke von Beethoven (Streichquartett op. 95), vor allem aber von Mozart zum Besten gegeben (Fantasie KV 397, Klavierkonzerte Nr. 19 und 20, KV 459 und 466).

Termin:  Samstag, 10. Oktober 2020 (Aufführungsbeginn: 20:00 Uhr)
Preis:     135,- € inkl. Konzertkarte der 1. Preiskategorie, Reiseleitung und Busfahrt
Unsere Sterne-Reise!

Das Cheval Blanc in Lembach

Eines der besten Restaurants im nördlichen Elsass, das Cheval blanc in Lembach, erwartet Sie zu einem besonderen gastronomischen Erlebnis. Ausgezeichnet mit zwei Michelin-Sternen genießen Sie in den eleganten Räumlichkeiten einer ehemaligen Poststation ein der Saison angepasstes Vier-Gang-Menü mit hervorragender Weinbegleitung. Lassen Sie sich von den kulinarischen Kreationen des Küchenchefs Pascal Bastian überraschen und verzaubern! Nach diesem gastronomischen Höhepunkt geht die Reise nach Weißenburg, wo Sie eine der besten Chocolaterien Frankreichs, die Chocolaterie Rebert, kennen lernen. Selbstverständlich inklusive Kostprobe! Aber auch die malerische Altstadt lädt zu einem Bummel ein. Es erwartet Sie ein in jeder Hinsicht genussvoller Tag im Elsass!

Termin:  Donnerstag, 15. Oktober 2020
Preis:     149,- € inkl. 4-Gang-Menü mit Getränken, Probe Chocolaterie, Reiseleitung und Busfahrt
Unsere Sterne-Reise!

Die neue Mannheimer Kunsthalle und Blütenpracht in Weinheim

Das erste Ziel unserer Reise ist der lichtdurchflutete Neubau der Mannheimer Kunsthalle. Mit Werken von Caspar David Friedrich, Edouard Manet und Claude Monet, Paul Cézanne, Edvard Munch, August Macke, Franz Marc sowie einer umfassenden Skulpturensammlung gehört Deutschlands spektakulärster Museumsneubau zu den bedeutendsten Kunstsammlungen von der Romantik bis zur Gegenwart. Statt einer chronologischen Erzählung flanieren die Besucher über Brücken und Terrassen durch lichte Raumeinheiten mit überraschenden (Kunst-)Begegnungen. Ein unglaublich gelungener Bau! Nach dem Kunstgenuss wartet hoher kulinarischer Genuss im bestbewerteten Sterne-Restaurant Mannheims, dem „Dobler’s“, auf Sie. In äußerst gastfreundlicher Atmosphäre wird hier ein hervorragendes 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung serviert. Nach der Pause fahren wir ins nahe Weinheim und spazieren durch den „Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof“, ein Garten, der dank des milden Klimas von Weinheim zu einem der schönsten in Deutschland gehört. Zum Abschluss bleibt Zeit für einen Cafébesuch auf dem malerischen Marktplatz von Weinheim.

Termin:  Samstag, 17. Oktober 2020
Preis:     145,- € inkl. 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung, Eintritt/Führung Kunsthalle Mannheim, Gartenführung, Reiseleitung, Busfahrt

Die Ausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ in Main und Ingelheim am Rhein

Im September eröffnet das Landesmuseum Mainz die große Ausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht. Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa“. Sie stellt bedeutende Kaiser des Mittelalters und ihre Herrschaftsideen vor und zeigt, wie sich das Heilige Römische Reich deutscher Nation durch die großen Herrschergeschlechter der Karolinger, Ottonen, Salier und Staufer neu entwickelte. Hochkarätige Leihgaben aus In- und Ausland, wie der berühmte „Codex Manesse“ und kostbare Exponate aus dem Pariser Louvre, sind Höhepunkte der Ausstellung. Auf einer 90minütigen Führung erhalten Sie zahlreiche Informationen zu dem Ausstellungsthema.

Die Mittagspause erfolgt in Mainz auf dem zentralen Markt neben dem Dom. Im Anschluss geht es nach Ingelheim, wo die einstige Kaiserpfalz Kaisern und Königen vom 8. bis 11. Jahrhundert als Aufenthalts- und Regierungsort diente. Hervorragend präsentiert ist das Areal der ehemaligen Pfalzanlage, größer und prächtiger als die von Aachen. In Ergänzung zur Mainzer Ausstellung wird in Ingelheim die Bedeutung der Königs- und Kaiserpfalzen und das damit einhergehende „Reisekönigtum“ hervorgehoben. Ein spannender Tag mit Blick auf die deutsche Geschichte!

Termin:  Sonntag, 18. Oktober 2020
Preis:     85,- € inkl. Eintritt und Führung durch die Ausstellungen, Reiseleitung, Busfahrt

Drei der schönsten Städte Deutschlands: Bayreuth, Coburg, Bamberg

Auf einer Erkundungstour zu Corona-Zeiten habe ich (NW) zum ersten Mal Bayreuth und Coburg entdeckt. Daraus entwickelte sich die Idee, ergänzt um Bamberg, eine Reise in diese drei außergewöhnlich sehenswerten Städte Frankens anzubieten. Unser Aufenthaltsort ist Bayreuth, wo sich unser angenehmes ****Hotel fußläufig zur Residenzstadt befindet. Sie besichtigen das markgräfliche Opernhaus mit seiner prachtvollen Ausgestaltung (UNESCO-Weltkulturerbe), statten dem Festspielhaus einen Besuch ab und spazieren an Wagners Villa Wahnfried vorbei durch den Schlossgarten zur Friedrichstraße, einer repräsentativen Prachtstraße der Residenzstadt des 18. Jahrhunderts. Die unweit von Bayreuth gelegene Anlage der „Eremitage“ ist eine der schönsten europäischen Gartenanlagen aus dem 18. Jahrhundert

Und welch eine Überraschung ist Coburg! Der Marktplatz mit seinen zahlreichen Bauten aus Renaissance und Barock ist eine Augenweide. Sie besichtigen das reich ausgestattete Schloss Ehrenburg, in dem sich Königin Victoria häufig bei Besuchen der Verwandtschaft ihres Mannes aufgehalten hat. Ebenso besitzt Coburg einige schöne Beispiele des Jugendstils! Selbstverständlich bleibt genügend Freizeit für den Besuch einer der besten Chocolaterien Frankens, wo Sie Königin Victoria und Prinz Albert als süße Köstlichkeit vernaschen können, oder einen Kaffeegenuss am schönen Markt.

Bamberg ist wegen seines einmalig erhaltenen Ensembles aus Domstadt und barocker Bürgerstadt ein Gesamtkunstwerk und wegen der für Deutschland einzigartigen Bausubstanz Weltkulturerbe der UNESCO. Sie besuchen den spätromanisch geprägten Dom mit dem berühmten „Bamberger Reiter“, spazieren durch die Altstadt zum Brückenrathaus und können bei einer Rundfahrt mit der nostalgischen Bamberger Bahn die vielen Eindrücke der Stadt an sich vorüber ziehen lassen. Lernen Sie auf dieser Reise drei der sehenswertesten Städte Deutschlands kennen.

Termin:  Sonntag, 18. Oktober bis Mittwoch, 21. Oktober 2020
Preis:     598,- € pro Person im Doppelzimmer (132,- € Einzelzimmerzuschlag), inkl. drei Übernachtungen im ****Hotel, Halbpension in ausgewählten Restaurants, Stadtführungen, Eintritte, Bahnfahrt Bamberg, Busfahrt, Reiseleitung Niels Wilcken

Tholey und die neuen Glasfenster von Gerhard Richter

Im September werden in der Tholeyer Abtei im Chor die drei neuen farbgewaltigen Fenster von Gerhard Richter enthüllt, was ein Grund für einen Besuch des ältesten Klosters Deutschlands ist. Während einer Führung erhalten Sie Einblicke zur besonderen Geschichte des Klosters und zur Entstehung der Fenster. Im ausgezeichneten Landgasthof Paulus in Nonnweiler erwartet Sie ein Mittagessen mit regionalen Speisen. Der Benediktinerabtei von Tholey unterstellt ist die Privatkapelle Statio Dominus Mundi auf einer Anhöhe bei Wustweiler. Sie besichtigen den beeindruckenden Sandsteinbau und die bedeutende Sammlung mittelalterlicher Meister.

Termin:  Donnerstag, 22. Oktober 2020
Preis:     119,- € inkl. 3-Gang-Menü mit Wein, Wasser und Kaffee, Führungen und Eintritte, Reiseleitung, Busfahrt

Eine musikalische Reise ins wunderschöne Prag

Wenn man mich (NW) nach meiner Lieblingsstadt in Europa fragen würde, so ist es Prag! Es gibt wenige Städte, die ein so herrliches Gesamtbild – die Moldau, überspannt von der mächtigen Karlsbrücke, dahinter der Burghügel des Hradschin – abgeben wie die tschechische Hauptstadt. Von der Romanik über Barock, Jugendstil zum Bauhaus sind alle Kunstepochen vertreten. Die Stadt verfügt über die schönsten Opern- und Konzerthäuser, aber auch über köstliche Restaurants mit einzigartigem Ambiente. Bei dieser anspruchsvollen Reise besuchen Sie bekannte und überraschende Sehenswürdigkeiten der wunderschönen Stadt an der Moldau, wie die barocke Kleinseite mit der Nikolauskirche oder das Gemeindehaus (Obecni Dum), dessen Innengestaltung mit zu den schönsten Jugendstilinterieurs weltweit gehört. Bei den Rundgängen machen Sie Pausen in Cafés der verschiedensten Stilarten, von Jugendstil über ein Café mit orientalischen Stileinflüssen bis zu einem Caféhaus im Stil des Kubismus (...und es bleibt auch Zeit für den Genuss eines Kaffees!).

Auf dem Programm der Reise steht ferner der Besuch von Verdis Oper „Maskenball“ im prächtigen Nationaltheater. In einem ungewöhnlichen (Neo-)Rokoko-Saal wird exklusiv für unsere Gruppe ein Privatkonzert mit Sektempfang gegeben. Sie wohnen im sehr angenehmen, zentral gelegenen ****Jugendstil-Hotel K+K Hotel Central, in dem Jugendstil und Moderne eine herrliche Symbiose eingehen. Der Tag beginnt hier mit einem ausgezeichneten Frühstück im ehemaligen Ballsaal mit dem schönsten und ungewöhnlichsten „Frühstückambiente“ all meiner Reisen. Kulinarisch anspruchsvolle Restaurants, wie in einem 5-Sterne-Barock-Hotel in der Prager Altstadt, dem Aussichtsrestaurant „Ginger & Fred“ auf dem „Tanzenden Haus“ sowie auf einem Restaurantschiff mit Blick auf den Hradschin, ergänzen das ausgesuchte individuelle Programm.

Termin:  Sonntag, 25. Oktober bis Donnerstag, 29. Oktober 2020
Preis:     939,- € pro Person im Doppelzimmer (220,- € Einzelzimmerzuschlag), inkl. vier Übernachtungen im ****Hotel, Halbpension in ausgewählte Restaurants, Konzertkarten der 1. Kategorie für den „Maskenball“ im Nationaltheater, Privatkonzert mit Sektempfang, Stadtführungen, Eintritte, Reiseleitung Niels Wilcken, Busfahrt

November

Ein Essen in einem der 100 besten Restaurants: Die Villa Lalique

Zu Mittag erwartet Sie ein exzellentes Menü mit Weinbegleitung im Zwei-Sterne-Restaurant der luxuriösen Villa Lalique in Wingen-sur-Moder. Jedes Gericht gleicht einem kleinen Kunstwerk, die Menüfolge bietet vielfältigste Geschmackserlebnisse, Ambiente, Tischkultur und Service sind vom Feinsten. Der Preis ist hoch, aber – da wir bereits des öfteren Gast in der Villa Lalique waren – für ein Spitzenrestaurant dieser Kategorie ein Vorzugspreis. Genießen Sie Kochkunst und Ambiente in einem der nach dem „Feinschmecker“ 100 besten Restaurants des Planeten. Ein wirklich unvergessliches Erlebnis!

Termin:  Donnerstag, 5. November 2020
Preis:     245,- € inkl. „Großem Menü“ mit Aperitif, Weinbegleitung, Wasser und Kaffee, Reiseleitung und Busfahrt

Die Musikstadt Leipzig – mit einem Konzert mit Daniil Trifonov im Gewandhaus

Leipzig ist eine wundervolle Stadt, die Aufbruchstimmung mit viel positivem Lebensgefühl verbindet. Beeindruckend sind die zwei für deutsche Geschichte und Musikgeschichte so wichtigen Kirchen, Nikolai- und Thomaskirche, aber auch die Renaissance-Höfe und Jugendstil-Passagen der Messepaläste mit ihren schönen Geschäften. Sie besuchen ein Konzert im berühmten Gewandhaus mit Beethovens 6. Sinfonie - die „Pastorale“ - und seinem 5. Klavierkonzert, gespielt von dem Ausnahmepianisten Daniil Trifonov. In der Thomaskirche hören Sie Bach’sche Motetten des einzigartigen Thomanerchors. Ein Ausflug führt Sie zu Uta und Ekkehard im Naumburger Dom sowie zum schönen Marktplatz der Stadt. Ein Höhepunkt ist ein Menü im ca. 100 m Höhe gelegenen Restaurant des Panorama-Towers mit herrlichem Blick über Leipzig. Sie wohnen wunderbar zentral im ****Hotel Radisson, vis-à-via von Gewandhaus und Innenstadt. Und auch für genügend Freizeit ist gesorgt, um zum Beispiel die zahlreichen Museen der Stadt – wie das Grassi-Museum oder Museum der bildenden Künste - zu besuchen oder einfach bei einem Kaffee zu entspannen.

Termin:  Mittwoch, 11. November bis Sonntag, 15. November 2020
Preis:     769,- € pro Person im Doppelzimmer (176,- € Einzelzimmerzuschlag), inkl. vier Übernachtungen im ****Hotel, Halbpension in ausgewählten Restaurants, Konzertkarten der 1. Kategorie für das Gewandhaus, Stadtführungen, Eintritte, Busfahrt, Reiseleitung Niels Wilcken

Teodor Currentzis in Luxemburg

Der charismatische Dirigent Teodor Currentzis ist zu Gast in der Luxemburger Philharmonie. Auf dem Programm stehen die berührenden „Vier letzten Lieder“ von Richard Strauß, gesungen von der Sopranisten Marlis Petersen, sowie Tschaikowskys Sinfonie „Pathétique“. Wieder einmal Musik von Weltformat in Luxemburg!

Termin:  Freitag, 27. November 2020
Preis:     145,- € inkl. Konzertkarten der 1. Preiskategorie, Reiseleitung und Busfahrt (mit 20 Karten nur begrenztes Kartenkontingent)

Dresden zur Weihnachtszeit mit zahlreichen Höhepunkten

Die alte Hauptstadt Sachsens hat nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges ihren alten Glanz zurück erhalten. Gibt es eine schönere Stadtansicht als die vom Bellevuegarten auf die Altstadt mit Oper, Schloss, Hofkirche, Brühlscher Terrasse, Frauenkirche, Kunstakademie und Albertinum? Zur Weihnachtszeit ist der weltberühmte Striezelmarkt, neben vielen weiteren Märkten in Dresden, allein schon ein großer Anziehungspunkt. Auch wer nicht unbedingt ein Freund von Weihnachtsmärkten ist, wird vom Angebot und Niveau der Dresdener Märkte begeistert sein. Natürlich werden Sie die Stadt mit ihren berühmten Bauten bei einem Rundgang genauer erkunden. Sie besichtigen die gerade fertig rekonstruierten „Königlichen Paraderäume“ Augusts des Starken im Residenzschloss, mit denen der Wiederaufbau nach 33 Jahren seinen glanzvollen Höhepunkt erreicht. Ein musikalischer Höhepunkt ist der Besuch eines Konzerts eines der weltweit besten Blechbläserensembles, „Harmonic Brass“, in der Frauenkirche, die mit festlichen Klängen auf die Adventszeit einstimmen. Ein Mittagsmenü im Luxushotel von Schloss Eckberg nahe Dresden setzt einen gastronomischen Akzent. Von der Schlossterrasse können Sie einen weiten Blick auf die Elbwiesen und auf „Elbflorenz“ genießen. Ein Ausflug führt nach Freiberg mit seiner unzerstörten spätmittelalterlichen Altstadt. Mehr als 400 Gebäude sind im denkmalgeschützten historischen Stadtkern über 300 Jahre alt. Sie besuchen den eindrucksvollen Dom, malerische Gassen, aber auch den sehr stimmungsvollen Weihnachtsmarkt in historischer Kulisse.

Während des Aufenthalts in Dresden bleibt ebenso Zeit für eigene Interessen, wie dem Besuch der außergewöhnlich restaurierten Gemäldegalerie Alter Meister oder der „Neustadt“ mit vielen kleinen Geschäften. Optional besteht die Möglichkeit, eine Aufführung in der Semperoper zu besuchen.

Auf der Hinfahrt nach Dresden wird die Goethestadt Weimar besucht.

Sie wohnen während der Reise im nur zehn Minuten zu Fuß von der Altstadt entfernten ****Romantik Hotel Bülow Residenz in der historischen Neustadt.

Termin:  Sonntag, 29. November bis Donnerstag, 3. Dezember 2020
Preis:     939,- € pro Person im Doppelzimmer (238,- € Einzelzimmerzuschlag) inkl. vier Übernachtungen im ****Romantik Hotel Bülow Residenz, Halbpension in ausgewählten Restaurants, Eintrittskarten der 1. Preiskategorie für das Konzert in der Frauenkirche, Stadtführungen, Eintritte Schlossrundgang, Rundgang in Weimar, Busfahrt

Weitere Reisen und Ankündigungen

Die Ausstellung „Marc Chagall“ im Centre Pompidou Metz und das beste Restaurant der Stadt

Termin:          Sonntag, 8. November 2020

Preis:              125,- € mit 3-Gang-Menü inkl. Weinbegleitung, Wasser und Kaffee, Eintritt Chagall-Ausstellung und Führung, Reiseleitung und Busfahrt.

 

Das glanzvolle Nancy mit allen Sinnen genießen!

Kulinarisches, Kulturelles und Konzertantes in der lothringischen Hauptstadt

Termin:          Samstag, 28. November 2020

Preis:             135,- € mit 3-Gang-Menü inkl. Weinbegleitung, Wasser und Kaffee, Konzertkarte für das Concert Apéritif in der Oper Nancy, ein Glas Champagner, Führung in Notre-Dame-de-Bonsecours, Reiseleitung und Busfahrt.

 

Unsere gastronomische Reise zum Nikolaustag – Das Restaurant „Le Cygne“ in Gundershoffen und „Wihnachtsbredele“ in Uttenhoffen.

Termin:          Freitag, 4. Dezember 2020

Preis:            125,- € inkl. 3-Gang-Menü mit Getränken, Gartenbesuch mit Kaffee und Bredele, Reiseleitung und Busfahrt.

 

Weltklasse der Musik!

Cecilia Bartoli singt „from Baroque to Belcanto“ in Luxemburg!

Termin:           Samstag, 5. Dezember 2020 (Aufführungsbeginn: 19.00 Uhr)

Preis:              175,- € inkl. Konzertkarte der 1. Preiskategorie oder 145,- € inkl. Karte der 2. Preiskategorie, Reiseleitung und Busfahrt.

 

Die „August-Macke-Ausstellung“ und die neue Jugendstilabteilung im Landesmuseum Wiesbaden

Termin:            Samstag, 12. Dezember 2020

Preis:               85,- € inkl. Eintritt und Führung durch die Ausstellung, Reiseleitung und Busfahrt.

 

Ein köstliches Menü und weihnachtliche Impressionen im Elsass – Das  Restaurant „L’Ami Fritz“ in Ottrott und das weihnachtliche Schlettstadt/Sélestat

Termin:          Sonntag, 13. Dezember 2020 (3. Advent)

Preis:            125,- € inkl. 3-Gang-Menü mit Aperitif, Wasser und Kaffee, Reiseleitung und Busfahrt.

 

Tschaikowskys Ballett „Schwanensee“ im Festspielhaus, aufgeführt von dem St. Petersburger Mariinsky Ballett, und das weihnachtliche Baden-Baden

Termin:          Sonntag, 20. Dezember 2020 (Aufführungsbeginn: 17.00 Uhr)

Preis:             135,- € inkl. Karte der guten 3. Preiskategorie im Parkett (à 100.- €), Reiseleitung und Busfahrt

 

Schon Tradition! Zum Neujahrskonzert in das Metzer Arsenal – mit einem Menü im besten Restaurant der Stadt (Aufführungsbeginn: 16.00 Uhr)

Termin:          Sonntag, 27. Dezember 2020

Preis:             145,- € inkl. 3-Gang-Menü mit Weinbegleitung, Wasser und Kaffee, Konzertkarte der 1. Preiskategorie, Reiseleitung und Busfahrt

Erste Reisen für 2021

  • Die Ausstellung Caspar David Friedrich in Düsseldorf (16. bis 17. Januar 2021)
  • Berlin mit einem Mozart-Konzert in der Berliner Philharmonie (24. bis 28. März 2021)
  • Das vielfältige Regensburg und ein Konzert mit dem Pianisten Igor Levit im ungewöhnlichen Konzerthaus von Blaibach (18. bis 22. April 2021)
  • „Wie in einer anderen Zeit“ – Die ruhevolle Landschaft zwischen Jagst und Tauber mit kulturellen und kulinarischen Höhepunkten (13. bis 16. Juni 2021)
  • Lyon (3. bis 6. Juni 2021; Fronleichnamswochenende)
  • Höhepunkte des Baltikums: Riga, Vilnius, die Kurische Nehrung und unzählige Naturschönheiten (27. Juni bis 3. Juli 2021)

Für Reisen zur Hamburger Elbphilharmonie habe ich zum Zeitpunkt der Programmherausgabe noch keine Konzerte buchen können. Dies kann in den nächsten Wochen aber möglich sein. Bei Interesse an diesen Reisen bitte ich Sie, sich bei mir zu melden. Sie erhalten dann nach Kenntnisstand nähere Informationen.

Für 2021 ist ein neuer Reiseschwerpunkt mit dem Thema Architektur, unsere „ArchitekTouren“ vorgesehen. So sind zunächst Tagesreisen in Städte mit einem spannenden Bauerbe, aber auch die Besichtigung gerade abgeschlossener, moderner Projekte geplant. Erste Ziele sind „Historismus und Jugendstil in Wiesbaden“, „Die neue Altstadt in Frankfurt a.M.“, „Stilvielfalt in Karlsruhe“, „Jugendstil in Darmstadt“, „Wilhelminische Architektur in Metz“, „Jugendstil in Nancy“. Sie können gerne entscheiden, wohin die erste Tagesreise gehen soll. Ich bin neugierig auf ihre Resonanz!